Gemeinderat berät über Haushalt

Der Antrag der CDU-Fraktion zum diesjährigen Haushaltsplan wurde während der vergangenen Gemeinderatssitzung am 26. März mehrheitlich angenommen. Da im Plan für die Veranstaltung des 475-jährigen Stützengrüner Ortsjubiläums im Jahr 2021 40 000 Euro (jeweils 20 000 Euro verteilt auf die Jahre 2019 und 2020) vorgesehen waren, sah sich die CDU-Fraktion veranlasst, diese Position noch einmal in Frage zu stellen. Denn da es sich allein um Stützengrün (ohne Ortsteile) handelt und in den Ortsteilen Lichtenau und Hundshübel in den nächsten Jahren ähnliche Jubiläen anstehen, würde diese Summe auch dort veranschlagt werden müssen. Die Haushaltsbelastung würde sich dann auf 3 mal 40 000 Euro belaufen.

Wie Fraktionsvorsitzender Eric Dietrich mitteilt, sei diese Summe insgesamt einfach zu hoch. Grundlage für die Berechnung war ein Pro-Kopf-Betrag je Einwohner von 10 Euro, bezogen auf die Gesamtgemeinde. Der Vorschlag der CDU-Fraktion sieht vor, sich an den Einwohnerzahlen der jeweiligen Ortsteile zu orientieren. Außerdem wäre es sinnvoll, den Betrag auf drei Jahre aufzuteilen, da vor allem im Jahr der Feierlichkeiten die Mittel benötigt werden. Diese Regelung kann dann in den kommenden Jahren entsprechend auf die anderen Ortsteile übertragen werden. Da sich im Haushaltsplan nun ein anderes Zahlenverhältnis im Ergebnishaushalt darstellt, wurde die endgültige Beschlussfassung zum Haushalt 2019 auf die Sitzung im April verschoben.