Aktuelles aus dem Gemeinderat - September

Die Feuerwehr war Hauptthema der September-Sitzung des Stützengrüner Gemeinderates am 27.09.2016. Und darum ergriff Bürgermeister Volkmar Viehweg gleich das Wort, um den langjährigen Kameraden Mike Kreutel zu verabschieden. Aus beruflichen und privaten Gründen zieht Mike Kreutel nach Dresden um und wird in der Stadt Pirna weiterhin hauptberuflich als Feuerwehrmann tätig sein. In den Reihen der Stützengrüner Feuerwehr wird Kamerad Kreutel allerdings fehlen, so Volkmar Viehweg. Der Bürgermeister bedankte sich im Namen der Gemeindeverwaltung, der Gemeinderäte sowie der Bürgerinnen und Bürger für die gute Zusammenarbeit und den unermüdlichen Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Allerdings muss die Lücke, die Mike Kreutel hinterlässt, wieder geschlossen werden, um auch weiterhin einsatzfähig zu bleiben. Darum führt die Gemeinde zusammen mit Gemeindewehrleiter Lars Vogel inzwischen intensive Gespräche mit potentiellen Feuerwehranwärtern. Wie der Bürgermeister informierte, sei die Gemeinde dabei durchaus auf positive Resonanz gestoßen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Gemeinderäte war die Anschaffung hydraulischer Rettungsgeräte für die Ortswehren Stützengrün und Hundshübel. Da das Rettungsgerät der Ortswehr Hundshübel nur noch bis zum Ende des Jahres eine TÜV-Zulassung hat und nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, ist eine Neuanschaffung dringend nötig, erklärte der Gemeindewehrleiter Lars Vogel. Außerdem seien die alten Geräte mit den neuen Einsatzfahrzeugen nicht mehr kompatibel. Im Zuge der Neuanschaffung sei auch ein zweites Gerät für Stützengrün von Vorteil, um im Einsatzfall keine Ersatzgeräte mehr von den Nachbargemeinden Schönheide und Zschorlau ausborgen zu müssen. Das Gerät in Stützengrün kann zudem in reiner Grundausstattung angeschafft werden, da Zusatzteile mit dem Gerät in Hundshübel dann kompatibel und austauschbar wären. Der Gemeinderat stimmte beiden Beschlüssen einstimmig zu.